82016Maj

Wann brauchen unsere Eltern 24 Stunden Betreuung?

Älteren Menschen fällt es schwer, zuzugeben, dass sie bei den täglichen Aktivitäten Hilfe brauchen. Letztendlich will jeder von uns bis ins hohe Alter selbständig und unabhängig bleiben. Oft kommt es vor, dass die Probleme von den Angehörigen lange nicht erkannt werden.strong>

Warum tun wir uns schwer, eine Pflegekraft aus Polen einzustellen? Hauptsächlich deshalb, weil die älteren Menschen keine Veränderungen mögen. Sie wollen die Unabhängigkeit nicht aufgeben, für die sie ihr ganzes erwachsenes Leben lang gearbeitet haben. Die Entscheidung also, eine 24 Stunden Betreuung oder Haushaltshilfe zu beschäftigen oder gar ins Altersheim zu gehen, wird dem Gefühl gleichgesetzt, alt, gebrechlich und „unbrauchbar“ zu sein. Niemand möchte so von sich denken, deshalb selbst wenn die älteren Menschen krank sind, sich kaum bewegen können, sich einsam fühlen, wahren sie lange den Anschein, dass sie mit allem zurechtkommen.

Die Ergebnisse solcher „Heldentaten“ fallen unterschiedlich aus. Das „um jeden Preis selbstständig Sein“ wirkt sich auf die Gesundheit und auf den Gemütszustand des Betroffenen aus. Deshalb spielt die Familie und Freunde dabei eine wichtige Rolle, um rechtzeitig zu reagieren und sich um eine 24 Stunden Pfleget aus Polen zu gegebener Zeit zu kümmern.

Der Teufel steckt im Detail

Wir sollten lieber nicht darauf warten, dass unser Senior sagt: „Ich brauche Hilfe”, „Ich komme mit dem und dem nicht zurecht“. Auch wenn wir ihn direkt fragen, wird er sein Problem herunterspielen oder es einfach ignorieren.

Die Probleme zu erkennen – das ist die Aufgabe der Angehörigen. Wenn die Leistungsfähigkeit der älteren Person als Folge akuter Krankheit wie z.B. nach einem Schlaganfall, Herzinfarkt oder nach einer geplanten Operation auftritt, ist es selbstverständlich, dass wir eine 24 Stunden Pflege in Anspruch nehmen wollen. Besonders am Anfang des Genesungsprozesses.

Wenn wir aber von einem langdauernden Alterungsprozess sprechen, fällt uns eine solche Entscheidung nicht gerade leicht. Die Angehörigen wissen oft gar nicht, wie es den Senioren zu Hause wirklich geht. Die Betroffenen versuchen immer, die Anzeichen der Altersschwäche vor der Familie und den Freunden zu verbergen.

Wo steckt das Problem?

Mit der Zeit werden die Beschwerden des Betroffenen immer deutlicher, und wir sollten spätestens dann nach einem geeigneten 24 Stunden Betreuung schauen. Bei folgenden Anzeichen sollten wir hellhörig werden:

  • Probleme mit der Hygiene – der/die Betroffene zieht sich nur selten um, hat mehrere Tage hintereinander dieselbe, inzwischen befleckte Kleidung, seine Haare sind ungepflegt, er rasiert sich nicht, er riecht nach Schweiß, Urin etc.;
  • Missachtung ärztlicher Anweisungen – nimmt die vom Arzt verschriebene Medikamente nicht, hält sich nicht an die Diät, vergisst seine regelmäßigen Mahlzeiten, lässt abgelaufenes Essen im Kühlschrank zurück, meidet körperliche Aktivitäten – ohne die entsprechende Unterstützung einer polnischen Pflegekraft kann all das zur Verschlechterung des Gesundheitszustands der älteren Person führen;
  • Unordnung – ältere Personen, die eigene Pflege vernachlässigen, sorgen auch nicht für die Ordnung in ihrer Umgebung. Unaufgeräumte Zimmer oder vernachlässigter Garten sollten unsere Aufmerksamkeit wecken;
  • Teilnahmslosigkeit – die Krankheit führt oft zur sozialen Abgeschiedenheit. Der Betroffene hört auf, sich für seine Hobbies zu interessieren, bricht die gesellschaftlichen Kontakte ab, meidet körperliche und geistige Aktivitäten;
  • Aggressionen – können auf unterschiedliche Weise auftreten: physische Gewalt wie z.B. Schlagen, Gezerre, Treten, um sich mit Gegenständen werfen, mündliche Aggression: z.B. Beschimpfungen, Belästigungen, Widerwille zur Zusammenarbeit (Betreuung einer Person unter diesen Umständen ist selbst für erfahrene Pflegekräfte aus Polen schwierig).

Tägliche Hilfeleistung

Wenn wir die ersten Anzeichen einer dementiellen Erkrankung feststellen, sollten wir nicht zögern. Am Anfang ist die Unterstützung durch die Familie am wichtigsten. Oft angesagte Besuche führen schon zu erhöhten Aktivität der betroffenen Person und geben ihr das Gefühl, wichtig und geliebt zu sein.

Mit dem Alter und den zunehmenden Beschwerden wird unser Senior auf eine 24 Stunden Betreuung angewiesen sein. Dazu gehören Tätigkeiten wie das Essen zubereiten, Haushalt führen, für die richtige Hygiene sorgen. Eine Haushaltshilfe aus Polen ist eine gute Lösung nicht nur für Personen mit Altersschwäche.

Manchmal ist es hilfreich, solche Unterstützung bei Aufgaben wie Fenster putzen, Haushaltsreinigung, kochen, waschen, etc. zu haben. Ganz wichtig ist es, jemanden fürs gemeinsame Zeitverbringen zu haben.